Zum Hauptinhalt springen

Ganzjährige Angebote

Im September wird hier das Programm der Code Week Hamburg veröffentlicht, melde dich für unseren Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Du brauchst nicht bis zur nächsten Code Week warten: An den unterschiedlichsten Orten in Hamburg und im Netz gibt es das ganze Jahr über tolle Aktivitäten rund ums Programmieren und Tüfteln. Wir haben sie für euch zusammengestellt, damit ihr schon jetzt kreativ mit Hard- und Software werden könnt!   

Programmieren und Tüfteln sind nicht nur wichtige Zukunftskompetenzen, sondern machen auch richtig Spaß! Glücklicherweise gibt es viele Orte und Initiativen in Hamburg, bei denen du tinkern, hacken, coden und vieles mehr kannst. Vielleicht kennst du ja schon den ein oder anderen Namen vom Programm der Code Week Hamburg? 

Die Bücherhallen Hamburg haben viele Angebote zu Themen wie Technik, Robotik, Medien und Informatik für dich. Unser Tipp: Eine Session im RoboLab. 

Bei der Hacker School kannst du in die Welt der Bits und Bytes eintauchen – dank IT-Kursen zu Scratch, Python, KI und mehr. Psst: Bei der Girls Hacker School gibt es Angebote nur für Mädchen. 

Bei der Haba Digitalwerkstatt kannst du auf eine spielerische Lernreise durch die digitale Welt gehen und selbst zum bzw. zur Tüftler*in und Erfinder*in werden. 

Interesse an Kunst? Mit den tollen DIY-Ideen des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg kannst du selbst kreativ werden. 

Zusammen mit anderen Mädchen lernst du bei Moinworld mit dem App Inventor oder Scratch das Programmieren.  

Die Logiscool Alstertal ist eine Programmierschule, bei der du alles von 3-D Game-Design bis hin zu Videoproduktion lernen kannst. 

Der Social Developers Club zeigt dir auf spielerische Art und Weise, wie du Coding lernen kannst. 

Das Schülerforschungsforschungszentrum (SFZ) bietet dir den Raum und die Unterstützung, um an deinen eigenen Forschungsprojekten zu arbeiten. 

Im Medienlabor des Schorsch kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen: Zum Beispiel, indem du mit Scratch codest oder deine eigenen Animationen und GIFs erstellst.  

Bei der Hamburger Volkshochschule gibt es viele Kurse für dich z.B. zum Programmieren und Werken. 

Bei YOTA Hamburg kannst du dich in Workshops mit 3D-Druck, Elektrizität und vielen weiteren Themen beschäftigen. 

Tüfteln und werken, hacken und coden, und noch vieles mehr – das alles kannst du bei der Zukunftswerkstatt Buchholz. 

 

Schnupperangebote der Hamburger Hochschulen

Auch die Hamburger Hochschulen haben tolle Schnupperangebote für Kinder und Jugendliche. Wenn du dich für Zahlen und Computer, fürs Experimentieren und Forschen und für Technik begeisterst, dann sind die Angebote der Hochschulen genau deins. 


FabLabs und Makerspaces sind offene Werkstätten, an denen kreativ an der Werkbank gearbeitet wird. Hier bist du genau richtig, wenn du dich für 3D-Druck, Fräsen, Lasercutten und das Basteln mit Hardware interessierst. Übrigens: Wusstest du, dass FabLab für Fabrication Laboratory steht?


Auch online gibt es unglaublich viele tolle Möglichkeiten, egal ob du deine ersten Schritte in Sachen Programmieren und Tüfteln wagen willst oder Lust hast, weiter an deinen Coding und Making Skills zu arbeiten. Hier haben wir einige davon zusammengestellt:  

Bei Start Coding kannst du dich nicht nur spielerisch mit Tutorials wie Robo City am Programmieren erproben, sondern auch nach Angeboten bei dir vor Ort suchen. 

Hier gibt es viele schöne und einfache Einstiegs-Tutorials. 

Auch bei der Code Week EU kannst du ins Coding einsteigen. Dazu brauchst du keine Vorkenntnisse oder elektronische Geräte. 

Mit Scratch kannst du spielend die Grundlagen des Programmierens lernen. 

Hier kannst du eigene Apps für Smartphones oder Tablets entwickeln. 

Bei Open Roberta kannst du einen eigenen Roboter programmieren. 

Bei der Schildkrötenakademie kannst du mittels Code eine Schildkröte zum Zeichnen bringen.  

Hier kannst du die Grundlagen künstlicher Intelligenz kennenlernen. 

Tolle Tutorials, die in die Welt der Hardware und Arduinos einführen. 

Hier findest du Anleitungen zum Basteln, Tüfteln, Löten, Programmieren und Schrott zerlegen. 


Das wohl Schönste am Programmieren und Tüfteln ist, dass du selbst aktiv und kreativ werden kannst. Wie wär’s zum Beispiel, wenn du dir einen Roboter vom Robolab Hamburg mit deiner Bücherhallen-Bibliothekskarte ausleihst? Oder du entwickelst mit deinen Freundinnen eine App im Rahmen der Technovation Girls Challenge #GirlPower. Alternativ kannst du auch mal beim Coder Dojo Hamburg, bei Code For Hamburg oder bei KIDS4IT vorbeischauen. Vielleicht gibt es an deiner Schule auch eine AG oder Schüler:innenfirma, in der du aktiv werden kannst. 

Wenn du Herausforderungen magst, sind Hackathons und Wettbewerbe wie die Weltroboterolympiade, der Jugendwettbewerb Informatik, der BWINF, der Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz oder Jugend Hackt bestimmt etwas für dich.